13 Unbekanntes Italien

Foto u. Filmreise Süßwasserparadies Italien
24. – 28. April 2018

Sieben Tage Süßwassertauchen und Scuben zwischen Rom, Neapel und Pescara. In den Abruzzen gibt es nur zwei interessante Gewässer „Lago di Capo di Aqua“ und „Lago di Fibreno“ zu betauchen.
Dank Armando Piccinini (Biologe in dieser Region) und des Nationalparkchefs ist es erlaubt, mit max. acht Gästen die kleineren Flüsse und Seen in dieser Region zu betauchen. Normalerweise gilt ein strenges Tauchverbot.
Glasklares Wasser nach der Schneeschmelze in den Naturschutzgebieten der Abruzzen mit Sichtweiten bis zu 100 m!
Getaucht haben wir bei Capestrano im aufgestauten See „Lago di Capo di Aqua“ (6 – 8m), in dem eine super Sicht war und Reste einer Mühle unter Wasser zu bewundern waren.
Am Abend nach den zwei Tauchgängen besuchten wir in der Nähe noch eine Grotte.
Tags darauf war Scuben im Fluss in der Nähe des Sees „Lago di Capo di Aqua“ angesagt –  super,  leider keine Fotos nur Filmmaterial.
Darauf folgten nach dem Quartierwechsel nach Posta Fibreno Tauchgänge im Ponte und im Lago di Posta Fibreno (10m). Wieder super Sicht sowohl im Seicht- als auch in etwas tieferem Gewässer.
Zwischendurch fuhren wir zu einer Quelle „Lago die Vulcano“ bei Monte Casino, wo wir zwei traumhafte Tauchgänge machten.
Weiter ging es nach Terracina zu einer Mühle (Fiume Cipolla), wo wir zweimal eine Scubingtour unternahmen – mit Fischen auf Kollisionskurs.
Weiterfahrt in die Nähe von Narni, wo wir am Abend ankamen und die Möglichkeit für Tauchgänge in Salzwasserquellen hatten.
Darauffolgender Tag waren zwei Tauchgänge in den Salzwasserquellen geplant und anschließend die Heimreise (rund 900 km).

Insgesamt waren wir rund 2800 km (teilweise in Fahrgemeinschaften) unterwegs. Das Wetter war in der ganzen Woche super und die Temperaturen in den Gewässern zwischen 13 und 16 Grad.
Vielen Dank an Franz Pramendorfer von Atlantis Qualidive für die tolle Organisation!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.